Datenschutzerklärung

Produkte

produkte-1 Der Wunsch nach Schönheit ist so alt wie die Menschheit selbst. Schon die alten Ägypter pflegten ihre Haut mit kostbaren Salben und Ölen, und die wohl ältesten Kosmetikrezepturen fand der Münchener Medizin­historiker Dr.Kamal Subri Kolta auf 3500 Jahre altem Papyrus. Der griechische Dichter Homer beschreibt in klangvollen Versen die Toilette der griechischen Göttinnen, denen auch die Römer(innen) in nichts nachstanden. An ihrer Spitze ist Poppäa, die Gemahlin Neros zu nennen, die täglich in Eselsmilch badete – ein selbst heute noch unbezahlbarer Luxus.

Sie finden bei uns:

  • Gesichts– und Körperpflegeprodukte
  • Shampoo, Duschgel, Badeöle
  • Reine etherische Öle (Aromaöle)
  • Produkte zur Entsäurung des Körpers (Jentschura)
  • Bioaktivstoffkonzentrate (Cellagon/Berner)
  • Regulate zur Stoffwechselunterstützung

Über die Vielfalt der Pflanzen aber stellt uns die Natur ein breites Spektrum natürlicher und hochwertiger (heute bezahlbarer) Rohstoffe zur Verfügung, die sich in besonderer Weise für eine individuelle, natürliche Hautpflege verwenden lassen.

Zu diesen Rohstoffen zählen z.B.  pflanzliche Öle – auch fette Öle genannt –, wie Avocadoöl, Borretschsamenöl, Mandelöl, Jojobaöl, Traubenkernöl und viele andere, die je nach Wirkstoffzusammensetzung als Basis- bzw.  Trägeröle oder als Grundlage für besonders pflegende Hautcremes und Lotionen eingesetzt werden.

produkte-2

Diesen fetten Ölen stellt man die etherischen Öle gegenüber, die sehr geruchsintensiv sind und die Kraft sowie die Energie einer Pflanze in konzentrier­ter Form enthalten. Sie besitzen dadurch weitreichende Wirkungen und werden nur in geringen Konzentrationen verwendet. Reine etherische Öle werden aus Blüten, Samen, Fruchtschalen, Blättern, Wurzeln, Rinden oder aus dem Holz in der Regel durch Pressung oder durch Wasserdampfdestillation gewonnen. Sie entfalten ihre Wirkung sowohl über die Haut wie auch als Duftstoffe über unseren Geruchsinn. Für den Einsatz in Pflegeprodukten sollte man nur wirklich natürliche Öle benutzen. Es gibt nämlich auch künstliche oder gar naturidentische Öle, die zwar ähnlich riechen, aber nicht die Wirkung reiner etherischer Öle haben.

Fette pflanzliche Öle und etherische Öle sind hervorragend miteinander mischbar und wirken von innen wie von außen: Sie können sowohl unsere Haut pflegen als auch über den angenehmen Duft unsere Sinne positiv beeinflussen.